Donnerstag, 27.07.2017

Halbzeit im Fotowettbewerb "WALDgesichter"

Der Fotowettbewerb „WALDgesichter“ geht weiter. Alle Interessierten sind noch bis zum 19. November aufgefordert, sich mit Fotos von Lieblingsplätzen, Lichtungen, Bäumen oder Kuriosem aus den Wäldern des Naturparks Hohe Mark Westmünsterland zu beteiligen.

Klicken um Bild zu vergrößern

Foto: Christian Putz

Klicken um Bild zu vergrößern

Zur Halbzeit erzählen die bisher über 50 Einsendungen interessante Anekdoten. Ein Duell zweier Junggesellen auf Augenhöhe unter Aufsicht eines erfahrenen Schiedsrichters, imponierende Buchen aus Kindertagen in Raesfeld oder der Indian Summer im herbstlichen Diersfordter Wald sind interessante Motive. In der Hohen Mark bei Haltern wurden ein Hochstapler und ein Zauberwald gesichtet. Die Haard bei Datteln zeigt einen magischen Morgen.

Viele Bilder entstanden während Spaziergängen aber auch bei sportlichen Aktivitäten wie Mountainbiking oder Nordic Walking. Die Sommerferien bieten sicher die ein oder andere Gelegenheit weitere tolle Motive vor die Kamera zubringen und einzureichen.

Teilnahmeberechtigt beim Fotowettbewerb sind alle Interessierten ab 18 Jahren oder Jugendliche mit Einverständniserklärung ihrer Eltern. Die schönsten Fotos werden von einer Jury im Dezember prämiert und mit Preisen honoriert. Die drei kreativsten und schönsten Motive finden zudem auf Frühstücksbrettchen Platz. Die Fotos können auf der Internetseite www.waldband.de hochgeladen oder alternativ an die E-Mail-Adresse waldgesichter@hohemark-westmünsterland.de gesendet werden.

Der Wettbewerb ist eine Initiative des Regionalverbands Ruhr, des Landesbetriebs Wald und Holz und des Naturparks Hohe Mark Westmünsterland im Rahmen des Regionale 2016 Projektes WALDband.

Weitere Informationen unter:
www.waldband.de