Donnerstag, 29.06.2017

Droste-Kulturzentrum wird mit 4.6 Millionen Euro gefördert

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat die 23 „Nationalen Projekte des Städtebaus 2017“ ausgezeichnet. Zu den Siegerprojekte zählt das "Droste-Kulturzentrum – Zukunftsort Literatur". Das Vorhaben hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe im Zuge der Regionale 2016 entwickelt.

Klicken um Bild zu vergrößern

Foto: Annette von Droste-Hülshoff Stiftung / Harald Humberg

Das Projekt in Havixbeck wird mit 4,6 Millionen Euro gefödert. „Ich beglückwünsche alle ausgezeichneten Kommunen zu ihren ausgezeichneten Projekten. Ihr Engagement zeigt, dass der deutsche Städtebau innovative und hochwertige Lösungen zu bieten hat", sagte Barbara Hendricks.

Das Projekt Droste-Kulturzentrum möchte das literarische Erbe von Annette von Droste-Hülshoff besser für Besucher zugänglich machen und die Gebäude der Burg Hülshoff in Havixbeck dauerhaft sichern. Die derzeit leer stehende Vorburg wird zum kreativen Zentrum ausgebaut – mit multifunktionalen Veranstaltungs-, Ausstellungs- und Arbeitsräumen. In die ehemals landwirtschaftlich genutzten Gebäude im Eingangsbereich der Burg zieht das neue Droste-Institut ein, in dem die wissenschaftliche Droste-Forschung konzentriert wird. Zudem steht eine Kooperation mit der Kunsthochschule für Medien in Köln fest: Literaturstudierende können künftig ein mehrwöchiges Forschungs-Programm auf Burg Hülshoff absolvieren.