Donnerstag, 25.06.2015

„Bewegtes Land“ und „Alter Hof Schoppmann“ sind neue A-Projekte

Die Regionale 2016 im westlichen Münsterland darf sich über zwei neue A-Projekte freuen. Der Lenkungsausschuss zeichnete heute in Hünxe die Vorhaben „Alter Hof Schoppmann“ und „Bewegtes Land – Mobilität in die Fläche bringen“ mit der finalen Wertung aus. Aufgewertet in den B-Status wurden die Projekte „MObile VIElfalt“ und „Naturwertstoffanlage Velen“.

Klicken um Bild zu vergrößern

Mit dem Gemeinschaftsprojekt "Bewegtes Land" entstehen neue ÖPNV-Angebote, die auf die Bürgerinnen und Bürger zugeschnitten sind. Foto: Stephan Sagurna, LWL-Medienzentrum für Westfalen

Klicken um Bild zu vergrößern

Hof Schoppmann in Nottuln-Darup (hier vor Beginn der Bauarbeiten) wird zu einem multifunktionalen Anlaufpunkt für das Dorf. Foto: Nantke Neumann / LWL-Medienzentrum für Westfalen

Klicken um Bild zu vergrößern

Das Projekt „MObile VIElfalt“ wurde heute in den B-Status aufgewertet. Foto: Markus Kleymann, Regionalverkehr Münsterland GmbH

Mit den beiden neuen A-Projekten ist deren Zahl auf jetzt 17 gestiegen. „Die Anforderungen an Regionale-Projekte sind hoch und anspruchsvoll. Insofern ist es schön zu sehen, dass zwei weitere gute Ideen im westlichen Münsterland Realität werden. Was hinter den Titeln ,Alter Hof Schoppmann‘ und ,Bewegtes Land‘ steckt, ist auch bereits vor Ort sichtbar“, sagt Uta Schneider, Geschäftsführerin der Regionale 2016 Agentur.

In Nottuln-Darup wird bereits seit einigen Monaten eifrig gebaut. Hof Schoppmann, ein ehemaliger Bauernhof mit Nebengebäuden im Dorfkern, wird zu einem multifunktionalen Anlaufpunkt für das Dorf. Ein Vorhaben für das drei Partner eng zusammenarbeiten: der Interkulturelle Begegnungsprojekte e.V:, das Naturschutzzentrum Coesfeld e.V. und die Daruper Bürgergenossenschaft. Die laufenden Baumaßnahmen werden finanziert aus dem LEADER-Programm, aus Mitteln der NRW-Stiftung und der Gemeinde Nottuln. Das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld hat bereits seinen neuen Sitz auf Hof Schoppmann bezogen. Zudem sind Räumlichkeiten für ambulant-betreutes Wohnen eingerichtet worden. Mit dem zweiten Bauabschnitt soll unter anderem ein „Dorfsupermarkt“ auf dem Gelände entstehen, um die Nahversorgung in Darup langfristig sicher zu stellen. Hierfür hat sich eine Dorfgenossenschaft gegründet, die an dem Konzept arbeitet. Als weiterer Baustein ist zudem geplant, eine Naturschutzausstellung für Hof Schoppmann zu entwerfen und zu installieren.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Der A-Status der Regionale 2016 ist weitere Bestätigung für die Arbeit und das Engagement, das viele Menschen in den vergangenen Jahren für den Umbau eingebracht haben. Die vielen Angebote, die auf dem Hofgelände untergebracht und miteinander verbunden werden, machen dieses Projekt so besonders und werden Hof Schoppmann zu einem Treff- und Mittelpunkt in Darup machen“, erklären Martin Althoff (Geschäftsführer IBP Inter-kulturelle Begegnungsprojekte e.V.) und Thomas Zimmermann (Geschäftsführer Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V.).

Neue Mobilitätsangebote in der Region
Viele neue Angebote beinhaltet auch das zweite Projekt, das heute den A-Status der Regionale 2016 erhalten hat. Hinter „Bewegtes Land – Mobilität in die Fläche bringen“ stehen die Städte Haltern am See, Olfen, Selm, die Gemeinde Nordkirchen, der Regionalverkehr Münsterland (RVM) und der Kreis Coesfeld. Mit dem Gemeinschaftsprojekt sollen der öffentliche Personennahverkehr in der Region attraktiver werden und neue Angebote entstehen, die auf die Bürgerinnen und Bürger zugeschnitten sind.

Als Pilotprojekte laufen seit einiger Zeit bereits der bedarfsorientierte Schülerverkehr und der Anruf-Bürgerbus in Olfen sehr erfolgreich. Weitere Bausteine, die folgen sollen, sind eine durchgehende Schnellbus-Verbindung zwischen Münster, Olfen und Datteln sowie eine gute Radverbindung, die Haltern am See, Olfen, Selm und Nordkirchen verbindet. Zudem sind sogenannte „Mobilitätspunkte“ in Nordkirchen, Nordkirchen-Capelle und Olfen geplant. Letztere sollen den unkomplizierten Umstieg auf andere ÖPNV-Verkehrsmittel ermöglichen und auch als Warte- und Aufenthaltsbereiche dienen. Ein Überblick über das neue Angebot soll zudem eine neue Mobilitätsapp geben.

Ein weiteres Projekt, das sich mit dem Zukunftsthema „Mobilität im ländlichen Raum“ auseinandersetzt, läuft unter dem Titel „MObile VIElfalt“. Das Vorhaben wurde heute im Zuge der Regionale 2016 in den B-Status aufgewertet. Speziell angepasste ÖPNV-Angebote sollen abgelegene Siedlungen und kleine Ortsteile besser an größere Städte und den bestehenden Linienverkehr anbinden. Der Regionalverkehr Münsterland als Projektträger möchte beispielsweise neue Zubringer- und Abholdienste zu Regionalbus- und Schnellbushaltestellen einrichten.

Ebenfalls den B-Status besitzt ab sofort das Vorhaben „Naturwertstoffanlage Velen“ der NDM Naturwertstoffe GmbH. Ziel des von Landwirten der Region getragenen Projekts ist es, aus der Region angelieferte Gülle wieder nutzbar zu machen und enthaltene Wertstoffe zurückzugewinnen, so dass keine umweltbelastenden oder entsorgungspflichtigen Stoffströme entstehen. „Das Projekt greift ein wichtiges Thema in der Region auf und bietet einen innovativen Lösungsansatz“, erklärt Uta Schneider.