Mittwoch, 18.09.2013

BahnLandLust: Externes Projektmanagement nimmt Arbeit auf

Die Ausgangssituation der Bahnstrecke zwischen Coesfeld und Dorsten ist vergleichbar mit vielen Nebenbahnstrecken auf dem Land: Allgemein zurückgehende Fahrgastzahlen stellten den dauerhaften Betrieb der Strecke in der Vergangenheit immer wieder in Frage. Mit dem Projekt BahnLandLust soll das Mobilitätsangebot auf der Strecke deutlich verbessert werden. Das Ziel besteht darin, mehr Bahnreisende – Touristen, Schüler, Ältere und Pendler – besser an ihr Ziel zu bringen. Barrierefreiheit und Service an den Bahnhöfen, ein neuer Haltepunkt in Klein Reken und eine direkte Verbindung nach Essen stehen hierfür auf dem Programm der Städte Coesfeld und Dorsten und der Gemeinde Reken, die das Projekt gemeinsam in die Regionale 2016 eingebracht haben.

Klicken um Bild zu vergrößern

Die Projektbeteiligten begrüßen den neuen Projektmanager Jens Gertsen von der Planungsgruppe Nord (v.l.).

Klicken um Bild zu vergrößern

Die neue Internetseite www.bahnlandlust.de informiert über die aktuellen Entwicklungen im Projekt.

Da ein so komplexes Projekt in den kommunalen Verwaltungen nicht "nebenbei" bearbeitet werden kann, haben die Projektträger jetzt das Büro Planungsgruppe Nord aus Kassel mit der Koordination und dem Projektmanagement beauftragt. In dem Büro, das bereits viele Projekte mit zahlreichen Akteuren zum Erfolg geführt hat, freut sich der erfahrene Stadt- und Verkehrsplaner Jens Gertsen über die Aufgabe im Münsterland.

Durch das externe Projektmanagement bekommt das Projekt BahnLandLust zusätzlichen Schwung. Es ist für die Region von besonderer Bedeutung, da es die Anbindung des westlichen Münsterlandes an das Ruhrgebiet mit dem öffentlichen Nahverkehr verbessert – in Zeiten des demografischen Wandels und stetig steigender Spritpreise eine wichtiger Baustein einer zukunftsfähigen Mobilität in der Region. Die Förderung der Projektentwicklung aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen zeigt, dass BahnLandLust auch in Düsseldorf einen hohen Stellenwert hat.

Die Projektträger informieren seit kurzem auch über die eigens eingerichtete Internetseite www.bahnlandlust.de über den Projektfortschritt.

Zur Projektbeschreibung BahnLandLust

www.bahnlandlust.de

Grundlagen