WasserBurgenWelt – Von Grafen und Gräften im ZukunftsLAND

Die inmitten der Münsterländer Schlösser- und Parklandschaft gelegene Stadt Lüdinghausen verfügt mit den nahe der Innenstadt und direkt benachbart zueinander gelegenen drei Burgen Lüdinghausen, Vischering und Wolfsberg über ein herausragendes und einmaliges historisches bauliches Ensemble mit großer Authentizität und einmaligen kulturellen und touristischen Entwicklungsmöglichkeiten.

Zwischen den Burgen Lüdinghausen und Vischering, dem Kloster, dem Altenheim und dem St. Antonius-Gymnasium und in unmittelbarer Nähe zur historischen Altstadt befindet sich in einer einzigartigen Wasserlandschaft aus zwei Gewässerarmen der Stever ein offener Natur- und Kulturraum. Dieses Areal wird zurzeit zum überwiegenden Teil landwirtschaftlich genutzt und bietet aufgrund seiner direkten Lage im Zentrum der Stadt ein großes Nutzungspotential.

Mit dem Projekt WasserBurgenWelt entwickeln der Kreis Coesfeld und die Stadt Lüdinghausen dieses Burgen-Wasser-Landschafts-Ensemble gemeinsam weiter und realisieren einen einzigartigen Erlebnisraum: Dieser macht die Geschichte des westlichen Münsterlandes greifbar und weist zugleich thematisch in die Zukunft.

Die Burg Vischering wird zu einem Ort der regionalen Geschichte, zu einem Portal für Burgen und Schlösser der Region und zu einem Ort der Bildung, des Lernens und der Begegnung ausgebaut. Die Besucher lernen dort die regionale Geschichte und speziell die Vielfältigkeit der münsterländischen Burgenlandschaft kennen und werden dazu angeregt, weitere Burgen und Schlösser des Münsterlandes zu besuchen. Zugleich soll der historische Landschaftsraum zwischen den Burgen Vischering und Lüdinghausen, der historischen Altstadt und den zwei Gewässerarmen der Stever zu einer generationsübergreifend nutzbaren Fläche weiterentwickelt werden. Die Burgen und der Steverraum werden so als Gesamtensemble entwickelt und können wieder als Einheit wahrgenommen werden.

  • Klicken um Bild zu vergrößern
  • Klicken um Bild zu vergrößern

Projekt-Bausteine

  • Burg Vischering: Die Burg soll zu einem zeitgemäßen Wissens- und Erlebnismuseum und zu einem gemeinsamen Zentrum für die Burgen und Schlösser der Region entwickelt werden.
  • StadtLandschaft: Am Standort Lüdinghausen soll der Landschaftsraum zwischen den hier vorhandenen Burgen und der Altstadt als Natur- und Naherholungsraum attraktiv gestaltet werden. Die Verbindung zwischen den Burgen und dem innerörtlichen Handel soll gestärkt werden, damit sie wechselseitig voneinander profitieren.
  • Netzwerk „Burgen – Schlösser – Parks“: Mit diesem Netzwerk entsteht ein Angebot speziell für die „Burgherren“ der Region. Es bietet den Besitzern und Betreibern von Burgen und Schlössern, aber auch Tourismusexperten fachliche Unterstützung bei Fragen zur Innovations- und Zukunftsfähigkeit der Anlagen. Es entwickelt miteinander abgestimmte Konzepte für die Profilbildung der Häuser, für gemeinsame touristische und kulturelle Angebote und die gemeinsame Vermarktung, gibt Hilfestellung bei technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Fragen und berät bei der Akquise von Fördermitteln.

Projektträger und Ansprechpartner

Kreis Coesfeld
Christine Sörries
E-Mail: christine.soerries(at)kreis-coesfeld.de
Fon: 02591/799014

Stadt Lüdinghausen
Dominik Epping
E-Mail: epping(at)stadt-luedinghausen.de
0 2591 / 926-313


Ansprechpartner Regionale 2016 Agentur
Daniel Fühner
E-Mail: daniel.fuehner(at)regionale2016.de
Fon: 02863/38398-23