Droste-Kulturzentrum Burg Hülshoff – Zukunftsort Literatur

Kern der Projektidee ist die inhaltliche Profilierung und der Ausbau von Burg Hülshoff (Gemeinde Havixbeck) in Verbindung mit Haus Rüschhaus (Stadt Münster, Ortsteil Nienberge) zu einem „Droste-Kulturzentrum Burg Hülshoff – Zukunftsort Literatur“.

Die Burg Hülshoff ist der Geburtsort von Annette von Droste-Hülshoff – der prägenden deutschen Literatin des 18. Jahrhunderts. Das Droste-Kulturzentrum Burg Hülshoff soll deshalb als Literaturort etabliert werden. Trägerin der Projektidee ist die Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung, die seit Herbst 2012 auch Trägerin der beiden Baudenkmäler Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus ist.

Die Entwicklung des Projekts soll in mehreren Ausbaustufen erfolgen, wobei die beiden unten beschriebenen Stufen im Kontext der Regionale 2016 realisiert werden sollen.

  • Neuausbau der Vorburg als neuer Denk-, Lern-, Kreativ- und Erlebnisort: Die derzeit leer stehende weitläufige Vorburg soll zum neuen Kulturzentrum und damit zum kreativen Kern der Burg werden. Die Entwicklungspläne sehen den Ausbau der Vorburg als multifunktionale Veranstaltungs-, Lern- und Begegnungsstätte mit Bühne, Ausstellungs-, Arbeits- und Kommunikationsräumen vor.
  • Ausbau des Verbindungswegs zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus zum interaktiven Lyrikweg: Die Burg Hülshoff und das Haus Rüschhaus, in dem Annette von Droste-Hülshoff 20 Jahre ihres Lebens verbrachte, verbindet ein etwa fünf Kilometer langer Fußweg. Dieser soll zu einem interaktiven Lyrikweg ausgebaut werden. An mehreren Stationen entlang des Weges sollen die Literatur der Dichterin ebenso wie Texte von Lyrikerinnen und Lyrikern der Gegenwart hörbar, lesbar und erlebbar werden. Die interaktive Weggestaltung stellt den Zusammenhang der beiden Orte heraus und bringt sie in einen neuen Dialog zueinander.

Weiterhin sind folgende Maßnahmen geplant: Ausbau des Parks von Burg Hülshoff als Literaturgarten, Einrichtung eines Droste-Kompetenzzentrums, Einwicklung eines regionalen Netzwerks für Literatur sowie Einrichtung eines innovativen Droste-Literaturmuseums.

Projektträger und Ansprechpartner

LWL-Literaturkommission für Westfalen
Dr. Jochen Grywatsch
E-Mail: jochen.grywatsch(at)lwl.org
Fon: 0251/591-4681


Ansprechpartner Regionale 2016 Agentur
Daniel Fühner
E-Mail: daniel.fuehner(at)regionale2016.de
Fon: 02863/38398-23